Logo der Stadt Recklinghausen
Logo des MLC Recklinghausen e.V. Logo der Bundeskomission Modellflug

Herzlich willkommen auf der Homepage des
MLC Recklinghausen e.V.
Mitglied im DAeC

Wichtige Termine!

Monatstreffen

An jedem ersten Mittwoch im Monat findet ein Treffen ab 19.00 Uhr in der Alten Dorfbrennerei (Am Alten Kirchplatz 5, Suderwich) statt

Angemeldet bleiben

Kennwort verloren?

03.01.2016

YAK 15 von RBC-Kits

YAK 15 von RBC-Kits YAK 15 von RBC-Kits

Daten:

YAK 15 von RBC-Kits
141 cm Spannweite
4,2 kg
Bauzeit gut 1 Jahr
Impeller von Wemotec
Midifan 2,6 kg Schub an 6s 5000er Akku von SLS
Die von Turnigy nanotech wurden sehr heiß und blähten,
die von SLS werden trotz kleinerer C-Rate nur handwarm

Aufnahmen in der Luft:

YAK 15 von RBC-Kits YAK 15 von RBC-Kits
YAK 15 von RBC-Kits

Videos

Das linke Video zeigt den 1. Start auf eigenem Fahrwerk.
Das rechte Video zeigt das Vorfliegen beim Impellertreffen 2015 in Effeln.
1. Start auf eigenem Fahrwerk Vorfliegen beim  Impellertreffen 2015 in Effeln

So begann es:

Ja man sieht meine alten Modellschiffakkus. Die sind schön schwer und eignen sich mal zum Beschweren oder auch mal zum Abstützen:
YAK 15 von RBC-Kits YAK 15 von RBC-Kits

Man sieht, die zusammengefügten Rumpfspanten mit teilweise aufgebrachter Beplankung. Ich habe im Wechsel links und rechts beplankt, um einen einseitigen Verzug des Rumpfes zu vermeiden. Die Rumpfspanten habe ich erst geleimt, aber .... dann wurde ich faul und habe mit Sekundenkleber weitergearbeitet. Der wird gut vom Holz aufgesogen und zieht sich prima in die Fugen. Aktivator wird so meist überflüssig.
YAK 15 von RBC-Kits

Hier sieht man sehr gut den Aufbau des Seitenleitwerks. Ich habe es wie vorgesehen mit Balsaholz beplankt. Hier könnte man Gewicht sparen. Später musste ich leider in die Nase Blei packen, weil ich die Elektronik und den Lippo nicht weit genug nach vorne einbauen konnte. Also das Heck möglichst leicht machen. Die hinteren Spanten waren "Vollspanten". Ich habe sie von innen ausgeschnitten, um Gewicht zu sparen und um die Bowdenzüge durchführen
zu können. So mein Plan...
YAK 15 von RBC-Kits YAK 15 von RBC-Kits

Auf dem linken Foto seht Ihr die zusammengesteckten Spannten für die Fläche.
Auf dem rechten Foto ist die Unterseite beplankt. Man sieht gut den Platz für die Querruderservos. Die Kabelkanäle sind aus dicken Trinkhalmen. Danke an Markus. Die Servokabel sind verlegt. Damit die Scharniere für die Querruder(flexible Plättchen, die man verklebt) später Halt bekommen, habe ich Holzplättchen in die noch offene Fläche gelegt und mit verklebt.
YAK 15 von RBC-Kits YAK 15 von RBC-Kits

Die Oberseite wollte ich erst mit Gummibändern verspannen. Nach einem kurzen Test habe ich mich dann aber entschlossen, Sandsäckchen (Gefrierbeutel mit Sand) zu benutzen. Wichtig: unter die Endleiste der Fläche musste eine lange Leiste (keilförmig), um eine Schränkung zu erreichen. Ich hatte etwas zu viel Sand genommen. Das Gewicht war fast zu viel für die Fläche. Vorsicht!
Auf dem rechten Bild ist eine Seite fertig.
YAK 15 von RBC-Kits YAK 15 von RBC-Kits

Auf dem linken Bild seht Ihr die ausgeschnittenen Querruder und Höhenruder.
Nun brauche ich nur noch Schlitze für die Plättchenscharniere in die Querruder auf Höhe der Verstärkungen und in die Fläche machen. Plättchen einschieben, Sekundenkleber aufträufeln, der saugt sich von selber in den Schlitz und Querruder nach dem Aushärten bewegen (bricht etwas) und es ist beweglich anscharniert.
Na ja… fast ... vorher sollte man das Holz mit Glasmatte beglasen und lackieren.
Wenn Ihr in dem rechten Bild auf den Spalt zum roten Höhenleitwerk achtet, dann seht Ihr auf jeder Seite 3 Scharniere weiß aus dem Spalt schimmern.
YAK 15 von RBC-Kits YAK 15 von RBC-Kits

Bericht von Detlef Andersch

Modell-Luftsportclub Recklinghausen e.V. | Impressum | Datenschutz